was für ein tolles Geburtstags-Tortenwunder Schokokuss

Geburtstagskuchen sind bei uns eine größere Sache. Jeder kriegt einen gewünschten Wunschkuchen und da meine Schwiegerfamilie einer alten Bäckerdynastie entspringt, artet das immer in mehrstöckige Torten aus.

Dieses Jahr hab ich mir für den Besten eine Schokokuss-torte überlegt. Rocher wäre meine erste Wahl, aber die gibt es ja grad nicht, die haben ja Sommerpause. Der arme Herr wird also nie-nie-nie eine Rochertorte zum Geburtstag kriegen. Naja aber Schokoküsse sind auch eine selten gepflegte Leidenschaft und so perfekt für den Geburtstag. Hierfür habe ich das Rezept vom Lavendelblog leicht abgewandelt, weil ich lieber einen kleinen Kuchen in der 20-iger Form backe, am Wochenende kommen da ja noch einige Torte dazu. Wer soll das denn alles essen. Zum Geburtstag am Wochentag backe ich dann gerne eine kleine Kostetorte in Miniversion dazu, zum am Morgen futtern. Meist dann allerdings nur zweistöckig, da ich keinen Tortenring in der Miniversion habe.

Der Wiener Boden in der Schokoversion (+ 15g dunklen ungesüssten Kakao) kommt vom  Ferieecake und heisst da Wunderkuchen, er ist auch wirklich wunderbar einfach.

4 Eier mit 200g Zucker gut cremig aufschlagen, dazu langsam mit 200ml Öl und 200m Flüssigkeit , danach 300g Mehl und 1 Tl Backpulver dazu. OLALA, schon fertig. Ich öle die Form und kleide sie vorsichtig mit etwas Semmbröseln aus. Das ganze 45-60 Min in den vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft + Ober und Unterhitze)

Für die Schoko-Kuss

 

torte in der 20-ger Form, habe ich nur:

  • 8-9 grosse Schokoküsse und einen extra zum Dekor
  • 5 kleine zum Verzieren
  • 500g Erdbeeren
  • 250g Quark
  • 200-250ml Sahne
  • Sahnesteif (2 Päckchen)
  • 1 Tafel dunkle Schokolade oder Kuvertüre

gebraucht.

Die Sahne wird ohne Zucker und mit 1 Päckchen Sahnesteif stief geschlagen, dann in einer anderen Schüssel die Schokoküsse ohne Waffelboden mit dem Quark gerührt und dann die Sahne vorsichtig untergehoben.

Erdbeeren halbieren, Tortenboden 3 mal schneiden (bei mir je 1-1,5cm dick), den untersten mit 1/2 packe Sahnesteif bestreuen. Eine Reihe Erdbeeren in den Tortenring rundrum, mit Schnittkante nach aussen udn den Rest mit Schnittkante nach unten verteilen (ein paar zur Dekoration aufbewahren)  und dann 1/2 des Schokokusscreme-füllung drüber, Boden drauf, wieder ahnesteif und dann ohen Erdbeeen gleich den Rest der Creme. Boden drauf und dann die dunkel Schokolade schmelzen und oben verteilen udn vorsichtig über den Rand laufen lassen. Bei mir war eine Tafel fats ein bissel zu wenig. Solange noch nicht getrocknet, die Dekorationschokoküsse verteilen und dazwischen die Erdbeeren schick verteilen. Und dann das ganze kühl stellen, bevor man den Tortenring abmachen kann, um die Perfektion zu erleben.

Voll toll. Optisch defintiv ein Highlight!

Advertisements

One Comment Add yours

  1. lavendelblog says:

    Hmm, das sieht lecker aus. Schön, dass dich inspirieren konnte.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s